Kinergetics

Wie bei anderen kinesiologischen Systemen fängt eine Kinergetics-Sitzung mit einem Vorgespräch an, in dem wir Ihr Anliegen besprechen. In einigen Vortests können Sie sich selbst mit der Wirkungsweise des Muskeltests vertraut machen. Ich teste aus, ob Sie in Ihrer Mitte sind, in Ihrer eigenen Energie und ob es unbewusste Einwände gegen die Erreichung Ihres Ziels gibt. Falls nicht, können wir dies an dieser Stelle schon mit ein paar einfachen Übungen korrigieren.

Danach legen Sie sich auf die Behandlungsliege und ich mache weitere kinesiologische Vortests, die der Einschätzung der jeweiligen Belastung dienen. Ebenso teste ich ganz klientenzentriert das für Sie beste Vorgehen aus. Ob es z.B. wichtig für Sie ist, dass wir mehr über die Ursachen erfahren oder die Konfliktebene. Manchmal sind mehr Informationen wichtig, damit das Theme auf der bewussten Ebene verarbeitet werden kann. Manchmal benötigt man diese Informationen aber auch nicht.

Da der meiste Stress in den Kiefermuskeln gespeichert wird und diese wiederum das gesamte Körpersystem beeinflussen, setzen die ersten Balancen meist in diesem Bereich an.

Während der gesamten Balance teste ich immer wieder auf Sabotage- und Unterdrückungsmuster, um unbewusste Widerstände gegen eine Verbesserung der Situation aufzulösen.

Sind ausreichend Informationen bzw. Stressoren gesammelt, finde ich über den Muskeltest den genauen Bereich, an dem Ihr Körper-Geist-System Energie benötigt, um den Stress oder die Fehlfunktion im Energiefeld zu lösen. Das kann ein Organ, eine Drüse oder ein Chakra sein.

Zum Abschluss findet ein kurzes Nachgespräch statt, in dem Sie Ihre Eindrücke schildern und Fragen zur Balance stellen können.

Es ist empfehlenswert, 4 – 5 Sitzungen vorzusehen und dann auf Grund der ersten Erfahrungen eine Standortbestimmung zu machen. Danach kann eine mögliche Fortsetzung besprochen und geplant werden.