Dipl. Päd. Katja Pojda

Stationen auf meinem Weg

Fortlaufend Regelmäßige Fortbildungen Kinergetics, EMDR und Quantum Entrainment©
Seit 03/2016 Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie, Paracelsus Heilpraktikerschule Konstanz
05/2015 Fortbildung EMDR – Traumatherapie bei Werner Ratje, Paracelsus Heilpraktikerschule Konstanz
10/2014 Fortbildung R.E.S.E.T. 2 bei Michaela Hespeler, IAK Kirchzarten
12/2009 – 09/2010 Ausbildung „Certified Quantum Entrainment© Practitioner“ bei Dr. Frank Kinslow, IAK Kirchzarten
10/2009 Fortbildung „Matrix Energetics – Level 1“ bei Dr. Richard Bartlett, IAK Kirchzarten
09/2007 Fortbildung zum R.E.S.E.T.-Instructor bei Philip Rafferty, IAK Kirchzarten
08/2006 Fortbildung „Systeme in Balance 1+2“ bei Klaus Wienert, IAK Kirchzarten
06-09/2005 Ausbildung zum Kinergetics-Practitioner bei Philip Rafferty, IAK Kirchzarten und R.E.S.E.T. bei Michaela Hespeler, Waldshut
02-10/2005 Kinesiologin im Gesundheitszentrum Am Rotsee, Luzern/Schweiz
01/2004 – 06/2005 Ausbildung Begleitende Kinesiologie beim Institut für Angewandte Kinesiologie (IAK), Kirchzarten bei Freiburg
07/2001 Geburt meiner Tochter in Santa Rosa, Kalifornien, USA
1997 – 2003 Studium Tibetischer Buddhismus, Tibetisches Heilyoga (Kum Nye) und Meditation bei Tarthang Tulku im kalifornischen Tibetan Nyingma Institute, Berkeley/USA und Odiyan, Cazadero/USA
1995 – 1997 Leitung einer Selbsterfahrungsgruppe (Jahreskreisfeste, Rituale, Energiearbeit und geleitete Meditationen) in Münster
1994 – 1996 Ausbildung zur Qi-Gong-Übungsleiterin (Stilles Qi-Gong) bei Birgit Böhmer und Axel Staudinger, Münster
1992, 1994, 2002 Ausbildung zur Reiki-Meisterin (nach Usui) bei Hans Hinken, Westerkappeln und Martin Lee, London
1991 – 1996 Erwachsenenbildnerin beim Bildungsforum Münster: Rhetorik, NLP für LehrerInnen, Stress und Entspannung
1991 – 1993 Ausbildung zum NLP-Practitioner bei Dr. Rupprecht Weerth, Münster
1990 – 1996 Studium der Erziehungswissenschaften (Pädagogik, Psychologie, Soziologie) an der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster zur Diplom-Pädagogin
Seit 1987 Praktisches Eigenstudium verschiedener naturreligiöser und –philosophischer Kulturen (keltisch, indianisch, hawaianisch)

 

Seit Mai 2006 arbeite ich als Kinesiologin in Konstanz.

Ethische Grundsätze meiner Arbeit

• Ich verpflichte mich, Sie vollständig über die Vorgehensweise, die Möglichkeiten, die Dauer und die Honorierung meiner Arbeit aufzuklären.

• Als Anwenderin kinesiologischer Techniken achte ich auf Ihre Autorität und Ihre Entscheidungsfreiheit, denn niemand kann für einen anderen Menschen Entscheidungen treffen oder über ihn bestimmen.

• Partnerschaftlichkeit als grundlegendes Element meines Selbstverständnisses zeigt sich auch in der Transparenz des Ablaufs einer Anwendung:

• Ich bin darauf bedacht, Sie durch meine eigenen Einstellungen weder direkt noch indirekt zu beeinflussen.

• Ich verwende den Muskeltest im Einverständnis mit Ihnen.

• Sie können die Ergebnisse des Muskeltestens und der Balance selbst spüren und nachvollziehen.

• Ich verwende keinen Selbsttest.

• Ich handele nach meinem besten Wissen und Gewissen und verpflichte mich zu ständiger beruflicher Weiterbildung.

• Ich unterstelle mich der ethischen Schweigepflicht für alles, was mir in einer Sitzung anvertraut wird.